Hääh…geht´s noch! – Tanztheaterprojekt vom 27.03.-07.04.2017

50 Schüler der Regelschule an der Geraaue erleben zwei Wochen voll Aktion rund um ihr eigenes Stück. Sie erproben sich als Choreograph, Regisseur, Schauspieler, Tänzer, Masken-, Kostüm -und Bühnenbildner. Am Ende des Workshops wird jeder Teil der Bühnenshow sein und seine eingeladenen Gäste in die Welt des „Anderen“ entführen.

Am 31.03. und 7.4. wird das entstandene Theaterstück um 16.30Uhr auf der Bühne im Kretapa Hof präsentiert.

 

 

Projektwoche 27.03.-31.03.2017 mit der Klasse 7b der RS 23

Aufregung pur – 8 Uhr früh vor den Toren Kretapas – 25 Jugendliche in Erwartungshaltung was der Tanztheaterworkshop „Hääh…geht’s noch!“  in dieser Woche bringen wird. Die Schüler haben sich bereits im Vorfeld in drei Gruppen geteilt . Zwei Gruppen haben sich für den Theaterworkshop bei unseren Theaterpädagogen Maurice und Hanin  entschieden. Die Tanzgruppe wird von Tanzpädagogin Grit durch die Woche geführt.

Nach der obligatorischen Kennenlern- und Aufwärmrunde geht es schon ans Eingemachte.

Bewegungsabfolgen werden kennengelernt und einstudiert – in insgesamt 4 Tänzen fegen Börsenmakler, Hochstapler und Baronin über die Bühne und landen nach einer kräftezehrenden Kreuzfahrt auf der Insel Bilu. Was sie dort beim ersten Kontakt mit den Einheimischen erleben – das erfahrt ihr bei unserem Auftritt am Freitag um 16:30 Uhr im Kretpapa.

Die Theaterteams unterteilen sich in die Gruppe der Einheimischen unter Leitung von Hanin und in die Schiffscrew bei Maurice. Im Fokus steht das Einfühlen in die Situation an Bord und auf der Insel. Die Rollen werden zugeteilt, Beziehungsgeflechte verinnerlicht. In der ersten Improvisationsrunde findet jeder so langsam in seine Rolle und identifiziert sich mit den besonderen Charaktereigenschaften und Wünschen seiner Figur.

 

 

Projektwoche 02.04.-07.04.2017 mit der Klasse 7a der RS 23

Der Ehrgeiz hat sie gepackt. Die Tänzer feilen Ihre Technik aus. Alle sind mit den Inhalten vertraut und trainieren selbst in den Pausen weiter. In den Theatergruppen werden Texte geschrieben, die ersten konkrete Szenen konstruiert. Häuptling, gute Frauen und Krieger formieren sich auf der Seite der Einheimischen und tauchen ab in die Welt der Pantomime. Auf dem Schiff machen sich Kapitän, Hollywood- und Youtube-Stars, Ölscheich und Präsident bereit für die Reise und lassen ihrer Kreativität freien Lauf. Für den Auftritt gestalten die ersten Schüler ihre Graffiti -Shirts und Masken in unserer Werkstatt.